Willkommen

Auf diesen Seiten könnt ihr Tunritha, Schule für europäischen Schamanismus und mich Anette, die Leiterin und Betreiberin dieser Seite kennenlernen.

Schule für europäischen Schamanismus heißt, bei mir geht es um das moderne, westliche Schamanentum. D.h. ich orientiere mich an der Welt wie sie uns hier umgibt, an Geschichte und Geschichten Europas - an der Pflanzen - und Tierwelt unserer direkten Umgebung.

Dabei bemühen ich mich, das Schamanentum, den Schamanismus für den modernen Menschen erfahr- und verstehbar zu machen.

Ich biete Dir hier schamanische Einzelsitzungen, Hausreinigungen, Rituale, Seminare und Workshops.

Das Altnordische Wort “Tunritha” bedeutet “Zaunreiterin” ähnlich wie auch das oberdeutsche “zunrite” . Damit ist jemand gemeint der auf einem Zaun sitzt – balanciert – mit je einem Bein in der “Zivilisation” und einem in der “Wildnis” – mit einem Bein in der alltäglichen, greifbaren Welt und einem in der Anderswelt. Jemand der zwischen den Welten reitet, jemand der auf dem schmalen Grat zwischen den Welten balanciert ohne herunterzufallen...

Dieses "Zaunreiten", eben das "zwischen den Welten" sitzen, stehen, gehen oder liegen ;-) ist genau das was schamanische Arbeit ausmacht. Schamanismus ist die Vermittlung zwischen Alltäglicher, greifbarer Wirklichkeit und der Nicht-Alltäglichen, unbegreifbaren Wirklichkeit.

Gerne nehme ich Dich mit auf einen "Ritt" durch diese Welten und zeige Dir eine andere Ebene der Wirklichkeit... zeige Dir die andere Seite des Zauns.





- Windverhangen, Wolkenklar - Und doch aus weißer Nebelwand - Umweht, umtanzt, verzaubert gar - Unbeschwert an der Welten Rand -